Häufig gestellte Fragen

Als Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision unterliege ich – wie alle Psychotherapeut*innen – einer gesetzlich streng geregelten absoluten Verschwiegenheitspflicht. Das bedeutet unter anderem, dass nicht nur Inhalte von Sitzungen, sondern auch die bloße Tatsache der Inanspruchnahme von Psychotherapie der Verschwiegenheit unterliegen.

Einzelpsychotherapie
€ 60,00
Dauer der Einheit: 50 Minuten

Familientherapie
€ 120,00
Dauer der Einheit: 90 Minuten

Paartherapie
€ 120,00
Dauer der Einheit: 90 Minuten

Sie erhalten eine Honorarnote über jede Einheit.

Sie können bei mir bar oder auf Rechnung (innerhalb von 14 Tagen) bezahlen.

Es ist keine Mehrwertsteuer zu bezahlen (§6 Abs.1 Z.19 UstG).

Die Sitzungen finden ausschließlich zum vereinbarten Termin statt.

Die Frequenz und Dauer der Psychotherapie ist eng mit Ihrem Anliegen verbunden. Sie bestimmen, ob Sie wöchentlich, zwei-wöchentlich oder nur 1x / Monat kommen möchten.

Eine Einzeltherapieeinheit dauert 50 Minuten.

In der ersten Stunde findet ein gegenseitiges persönliches Kennenlernen statt. Dies bietet Ihnen die Möglichkeit, herauszufinden, ob Sie sich mir anvertrauen und mit mir arbeiten möchten.

Wenn wir beide damit einverstanden sind, miteinander zu arbeiten, klären wir in diesem Gespräch das Therapieziel, die Häufigkeit der Sitzungen, Absageregelung und Urlaubsregelung. Außerdem legen wir gemeinsam einen ersten Zeitraum fest, in dem ich Sie begleiten soll (es haben sich z.B. 5–8 Termine bewährt).

Sollten Sie einen mit mir vereinbarten Termin nicht wahrnehmen können, bitte ich Sie, mir spätestens 24 Stunden zuvor telefonisch, per SMS oder E-Mail Bescheid zu geben. Andernfalls muss ich Ihnen das Honorar für den versäumten Termin in Rechnung stellen, da ich kurzfristig den Termin nicht anders vergeben kann.